Kleine Nachtpfauenaugen

Durch Zufall hatte ich die Gelegenheit, kleine Nachtpfauenaugen am helllichten Tag zu fotografieren. Und das sogar bei der Paarung.

Nur wenige Minuten, nachdem die Weibchen im Heidekraut Platz genommen hatten, tauchte das erste Männchen auf und fing sofort mit der Paarung an. Kurz danach fand auch ein zweites Weibchen einen Partner. Die Männchen können die Weibchen über große Entfernungen riechen. Ich war allerdings ziemlich überrascht, wie schnell sich der „Duft“ der Weibchen scheinbar verbreitet, weil das erste Männchen halt so schnell da war.

Ein „flauschiges“ Pärchen beim Kuscheln 😉

Für eine größere Darstellung auf die Bilder klicken. Zur korrekten Darstellung wird JavaScript benötigt.

Ein seltsames Paar

blog_dsc_8854Unter dem Tagpfauenauge sieht man die Flügel eines Kleinen Fuchses hervorragen. Der kleine Fuchs folgte dem Tagpfauenauge überall hin.

blog_dsc_8857Wie ich bei Schmetterling-Raupe.de gelesen habe, scheint der Kleine Fuchs das Tagpfauenauge anzubalzen, weil er/sie mangels weiterer Artgenossen keinen Partner findet. Traurig … 🙁