Wespen

„Suchen sie etwas?“ oder „Was machen sie da?“ sind Fragen, die mir in letzter Zeit häufiger gestellt wurden, wenn ich im Wald mehr oder weniger reglos auf einen Holzstapel gestarrt habe oder langsam davor auf und ab ging. Manchmal lag es nur daran, dass mein Gehirn gerade neu booten musste, weil eine Subroutine abgestürzt war, aber meistens war ich doch tatsächlich auf der Suche nach Wespen. Nicht nach den üblichen, die jeder kennt, sondern nach bestimmten, von deren Existenz ich auch erst vor kurzem und durch Zufall erfahren habe.

ephialtes_manifestator_3es7063

Bei einem Waldspaziergang fiel ein Insekt mit einem vermeintlich langen „Stachel“ auf. Nach Recherche war klar, dass es sich um eine Holzschlupfwespe (Ephialtes manifestator) handelt, und der „Stachel“ keiner ist, sondern ein Legebohrer, mit dem das Weibchen in Holz bohrt und dann die Eier dadurch ablegt. Das wollte ich unbedingt fotografieren, darum stand ich häufig vor den Holzstapeln, obwohl ich befürchtete, dass es für dieses Jahr schon zu spät war, die Wespen noch zu erwischen. Von dieser Art habe ich dann auch nur einige fliegend oder nur kurz sich irgendwo niederlassend gesehen, aber keine bei der Eiablage.

ibalia_leucospoides_3es7042

ibalia_leucospoides_3es7043 ibalia_leucospoides_3es7055

Dafür habe ich eine andere Wespe entdeckt, die scheinbar ebenfalls ihre Eier im Holz ablegt, zumindest scheint sie irgendwie in den Baumstamm gebohrt zu haben. Leider habe ich bisher noch nicht raus gefunden, um welche Art es sich handelt, darum kann ich bisher nur annehmen, dass es eine Wespe ist.

Obwohl ich diese Bilder schon ganz interessant finde, habe ich trotzdem noch tagelang auf Holzstapel, Totholz oder Baumstümpfe starrend nach einer „bohrenden“ Holzschlupfwespe gesucht und hatte irgendwann auch tatsächlich Glück damit. Dazu in einem separaten Artikel später mehr.

Über einen Hinweis, um welche Wespenart es sich bei dem Exemplar auf dem Baumstamm handelt, oder wo ich es selbst recherchieren kann, wäre ich sehr dankbar. 🙂