Technik | Home

Lastolite TriGrip/TriFlip

Irgendwann kommt jeder ambitionierte Hobbyfotograf an den Punkt, wo er mit dem vorhandenen Licht alleine für sein Motiv nicht mehr zufrieden ist. Sei es, weil dem Hauptmotiv etwas fehlt, z.B. bei Portraits etwas Glanz in den Augen. Oder weil zu viel bzw. zu hartes Licht darauf fällt. Mit Faltreflektoren bzw. Diffusoren kann man sich in beiden Fällen recht kostengünstig behelfen.

Mit dem TriGrip-System hat Lastolite Reflektoren und Diffusoren im Programm, die sich besonders einfach handhaben und flexibel einsetzen lassen sollen.
Die bekannten runden oder ovalen Reflektoren lassen sich meist nur schlecht mit einer Hand halten. Haben sie größere Durchmesser, biegen sie sich oft stark durch, wenn sie nicht gerade ziemlich senkrecht gehalten werden.
Die Lastolite TriGrips haben eine eher dreieckige Form mit einem Handgriff am schmalen Ende. Zudem ist ihr Rahmen so stabil, dass sie sich, selbst wenn sie waagerecht gehalten werden, kaum durchbiegen. Trotzdem sind sie, wie andere Faltreflektoren auf ca. ein Drittel ihrer Größe zusammen faltbar.

Die Formgebung und der Griff sollen ermöglichen, dass ein Fotograf auch ohne Helfer einen Reflektor und die Kamera halten bzw. bedienen kann. Oder dass ein Helfer gleich zwei Reflektoren/Diffusoren halten kann.
Will man den TriGrip an einem Lampenstativ o.ä. verwenden, gibt es dafür einen optionalen Halter, der vielfältig beweglich ist und einen zusätzlichen Halter für einen Systemblitz hat. Dadurch lässt sich einfach über den Reflektor indirekt oder durch den Diffusor blitzen. (TriGrip Bracket auf der Lastolite-Webseite. Beispielvideo für die Verwendung des TriGrip Brackets.)

Die Lastolite TriGrips gibt es in drei verschiedenen Größen (45, 75 oder 120 cm), als 1- oder 2 Stop Diffuser oder mit unterschiedlichen Oberflächen (Silber/Weiß, Gold/Weiß, Sunfire/Silber, Sunlite/Soft Silber).
Zusätzlich gibt es zwei sogenannte TriFlip 8 in 1 Kits in den Größen 45 und 75 cm. Diese enthalten einen TriGrip Diffuser und wechselbare Hüllen. Die Hüllen sind auch als Set ohne TriGrip erhältlich.

Das hier gezeigte 75 cm 8 in 1 Kit enthält einen TriGrip 2 Stop Diffuser und zwei beidseitig verwendbare Hüllen mit insgesamt sieben verschiedenen Oberflächen. Der TriGrip ist das Herz- bzw. Griffstück des Systems. Der Griff hat einen verstellbaren Sicherungsriemen, wodurch er bequem mit einer Hand zu halten ist.
Die Hüllen haben folgende Oberflächen: Gold/Black und White/Black sowie Silver/Softsilver und Sunfire/Sunlite.

(Bei den Erklärungen bleibe ich im folgendem der Einfachheit halber bei den englischen Namen der Oberflächen)
Gold reflektiert das wärmste Licht. Bei Sunfire sind der Silber- und Goldanteil gleich, Sunlite hat einen größeren Silberanteil. Die silberne Oberfläche reflektiert von allen Oberflächen das meiste Licht. Sunfire und Sunlite sind quasi schrittweise Abstufungen von Gold zu Silver bzw. umgekehrt. Softsilver reflektiert mehr Licht als White und soll die Hauttöne spektakulärer wirken lassen. White reflektiert das Licht weicher als die anderen Oberflächen und ist gut geeignet für sonnige Tage. Black ist für eine Verminderung des Lichts an sonnigen Tagen gedacht, um eine Seite des Motivs "abzuwedeln".
(Ich hoffe, ich habe die englischen Beschreibungen der Oberflächen halbwegs richtig wieder gegeben.)

Hier gibt es ein informatives Video zum TriFlip, in dem auch gezeigt wird, wie die Hüllen übergezogen werden und der TriGrip wieder zusammen gerollt wird. Wie eine Hülle wieder entfernt wird, ist hier zu sehen. Das Anlegen einer Hülle wird hier noch einmal separat gezeigt.


Der Griff des TriGrip 2 Stop Diffusors


Sunfire (oben rechts), Sunlite (links), Softsilver und darunter Silver (unten rechts). Auf die Abbildung von Gold, Black und White verzichte ich.


Durchmesser ca. 36 cm, ca. 6 cm dick, Gewicht 820 g.

Da ich unbedingt einen Diffusor, vor allem zum Durchblitzen, haben wollte und mich zudem nicht entscheiden konnte, welche Reflektoroberfläche(n) ich nehmen sollte, habe ich gleich zum TriFlip Kit gegriffen. Irgendwann möchte ich dieses noch um einen 1 Stop Diffuser erweitern, weil dieser weniger Licht beim Blitzen schluckt.

Wirkung des 2 Stop Diffusors beim Blitzen
Bei diesem Bild habe ich einen alten Nikon SB-24 benutzt. Dieser befand sich ca. 50 cm senkrecht über der Kamera, etwas nach unten geneigt, Blitzreflektor auf maximale Weitwinkel-Einstellung. Zusätzlich habe ich noch den Diffusor eines SB-900 auf den SB-24 "geproppt". Dann habe ich den TriFlip-Diffusor ca. 30 cm vor den Blitz gehalten und ausgelöst. Das Licht ist sehr gleichmäßig und weich verteilt, die Schatten sind weich und kaum wahrnehmbar.
Ich denke, der 2 Stop Diffusor ist ein guter Ersatz für Durchlichtschirme, vor allem in Stuationen, wo man keine Stative mit Schirm aufstellen kann.