Technik | Home

Blitz und Belichtungskorrektur

Neben der Belichtungskorrektur an der Kamera lässt sich auch eine Korrektur am Blitz einstellen. Beide Korrekturen beeinflussen sich in gewisser Weise und gewissem Rahmen gegenseitig, nach einem recht komplizierten und für mich undurchsichtigen Verfahren. Das ist aber kein Problem. ;) (Neil van Niekerk erklärt es zumindest ansatzweise.)

Die Korrektur an der Kamera wirkt sich immer auf die Gesamtbelichtung aus, die am Blitz nur auf diesen.
Durch die separaten Korrekturen ist es möglich, z.B. Hauptmotiv und Hintergrund getrennt voneinander zu kontrollieren. So kann der Hintergrund bewusst unterbelichtet werden, um das Hauptmotiv stärker hervor zu heben.
Allerdings ist es jetzt nicht einfach so, dass man an der Kamera -1 für einen dunkleren Hintergrund einstellt und nun automatisch +1 am Blitz für eine korrekte Belichtung eingestellt werden muss, was zunächst logisch erscheint. Leider ist das Berechnungsverfahren wie erwähnt etwas undurchsichtig. Hier hilft nur ausprobieren und Erfahrungen sammeln.

Zu beachten ist, das ein für den Kamera internen Blitz eingestellter Wert und der Korrekturwert am externen Blitz sich addieren.
-1 für den internen und -1,3 am externen Blitz ergeben somit -2,3 Blitzbelichtungskorrektur. +1 am externen und -1 intern heben sich also auf. Dabei ist es egal, ob der interne Blitz eingeklappt ist oder mitbenutzt wird. Der Korrekturwert für den internen Blitz wird in jedem Fall mitgerechnet.

Ich habe mal ein paar Vergleichsaufnahmen gemacht, um das genannte zu verdeutlichen.

D300 und SB-800 im Blitzschuh direkt auf der Kamera, interner Blitz eingeklappt (was anders auch keinen Sinn machen würde ;) )

Werte in der Reihenfolge Kamera/interner Blitz/SB-800

0/0/0 0/0/-1 0/-1/0
0/-1/-1 -1/-1/-1 0/1/-1
1/0/-1 -1/0/1 -3/0/1

D300

Erste Reihe: Beim ersten Bild sind alle Korrektureinstellungen auf Null gestellt. Das Bild ist das Vergleichsbild für alle weiteren Einstellungen.

Beim zweiten Bild ist der interne Blitz auf -1 gestellt, beim dritten der externe auf -1. Bei beiden Bildern ist die Wirkung des Blitzes gleich, es ist also tatsächlich egal, ob die Blitzkorrektur kameraintern eingestellt wird oder am Blitzgerät selbst.

Zweite Reihe: Beim ersten Bild sind sowohl für den internen als auch für den externen Blitz die Werte auf -1 eingestellt. Da sich beide Werte addieren, ergibt sich insgesamt -2 Blitzbelichtungskorrektur, was am deutlich dunkleren Teddy auch zu sehen ist.

Beim zweiten Bild sind alle drei Korrekturwerte auf -1 eingestellt. Da sich die -1 für die Kamerabelichtungskorrektur auf das Gesamtbild auswirkt, hätte ich ein dunkleres Bild als das vorige erwartet. Aber hier greifen wohl die etwas seltsamen Algorithmen der Berechnung.

Bei Bild drei wollte ich noch einmal testen, ob sich +1 intern und -1 am externen Blitz tatsächlich aufheben. Die Belichtung ist identisch mit dem Ausgangsbild, die Werte heben sich auf.

Dritte Reihe: Bei diesen Bildern habe ich versucht, das Zusammenspiel von Kamerabelichtungskorrektur und Blitzbelichtungskorrektur sichtbar zu machen. Entweder habe ich bei den ersten beiden Bildern einen Fehler gemacht, oder auch hier wirkt sich die "sonderbare" Berechnungsmethode aus. Jedenfalls finde ich nicht immer vorhersagbar, wie das Gesamtergebnis aufallen wird. Es bleibt dabei, hier hilft nur ausprobieren.

Interner Blitz

Da es verschiedene Möglichkeiten gibt, die Korrektur für den internen Blitz einzustellen, ist es interessant zu wissen, wie diese zusammen wirken.
Üblicher Weise habe ich den internen Blitz im Master-Menü deaktiviert, weil ich ihn nur zur Steuerung externer Blitze nutze. Brauche ich ihn doch, ist er schnell im Menü aktiviert, indem ich von "- -" auf "TTL" umstelle und evtl. einen Korrekturwert eingebe.
Die Blitzbelichtungskorrektur lässt sich auch durch Druck auf die entsprechende Taste am Gehäuse und einen Dreh am Einstellrad verändern. Der hier eingestellte Wert ändert nichts an der Anzeige eines evtl. im Master-Menü eingestellten Wertes. Aber beide Werte addieren sich, wie die Testbilder zeigen.


Meine übliche Einstellung für den internen Blitz im Master-Menü. Ich nutze ihn meist nur zur Steuerung der externen Blitze.


Blitzbelichtungskorrektur-Taste an der D300


Intern 0, Master-Menü 0. Ausgangsbild ohne Korrekturen.


Intern +1, Master-Menü 0


Intern +1, Master-Menü -1. Die Werte heben sich auf, dadurch Belichtung wie beim Ausgangsbild.


Intern -1, Master-Menü -1. Entspricht einer gesamt Korrektur von -2.